Timetracking Tools, Zeiterfassung, Zeiterfassungstools, Time Tracking

Zuletzt aktualisiert am:

Time-Tracking –
„Wo ist meine Zeit nur geblieben?“

Kommen wir nun zum zweiten Teil meiner Serie „Tools und Links für Designer (und alle anderen)“ – Zeiterfassungstools.
Ich muss persönlich sagen, ohne mein Zeiterfassungstool wüsste ich auf die Frage „Was hast du die Woche so gemacht?“ garnicht so genau, was ich antworten soll. Es sind einfach so viele Projekte und Kunden, die meine Zeit und Aufmerksamkeit fordern, das ich das alles garnicht im Kopf behalten könnte. Zeiterfassung ist aber nicht nur sinnvoll um am Ende der Woche zu wissen was man alles gemacht hat, sondern auch wieviel Zeit in sinnvolle Tätigkeiten geflossen ist und welches Projekt wieviele Stunden gebraucht hat.

Gerade als Freelancer steht niemand hinter dir und sagt dir was du wann zu tun hast. Man muss seine Zeit selbst einteilen, und dies sollte sowohl sinnvoll, als auch produktiv sein.
Klar.. es ist leicht sich von Facebook, Whatsapp etc. ablenken zu lassen und mal eben schnell auf 9GAG witzige Bilder anzusehen. Aber aus dem einen Bild und der kurzen Nachricht wird schnell mal eine viertel Stunde.. und das mehrmals am Tag. Somit wird mehr wertvolle Arbeitszeit verschwendet, ohne das man das unbedingt aktiv mitbekommt. Und die wirklich wichtigen Aufgaben bleiben liegen.

Mit einem Zeiterfassungstool hat man die Zeit einfach besser im Blick, weiß wann man Pause gemacht hat, wann welches Projekt bearbeitet wurde und wie produktiv die Arbeitswoche wirklich war. So kann man Zeitfresser minimieren und seine Produktivität steigern. Ein großer Vorteil ist ebenfalls, das man seine Projekte besser nachvollziehen kann und ob das veranschlagte Budget richtig kalkuliert wurde. Aus meiner Erfahrung kann ich sagen, das meine Kunden auch dankbar sind, wenn sie am Ende einen Projektes nochmal eine Auflistung bekommen, was wann bearbeitet wurde. Somit hat der Kunde eine transparente Übersicht meiner Leistungen und kann besser nachvollziehen, welche Arbeit in den Projekten steckt.

Hier nun eine Liste einiger Tools, die ich teilweise selbst nutze und getestet habe. Sie erhebt natürlich keinen Anspruch auf Vollständigkeit, aber das ein oder andere Tool wird bestimmt für euch interessant sein.

Merken

Merken

PrimaERP ist mein persönlicher Favorit unter den Zeiterfassungstools. Es bietet sowohl eine Stoppuhr, als auch die Möglichkeit verschiedene Kunden, Projekte, Tätigkeiten und Preise anzulegen. Für bis zu 3 Nutzer ist PrimaERP kostenlos und stellt somit auch für kleine Teams eine tolle Lösung dar. Weitere Funktionen wie Anwesenheitsnachweise und Rechnungsstellung sind ebenfalls integriert. Ich persönlich nutze es nur für die Zeiterfassung und kann es jedem empfehlen.

www.primaerp.com/de_de

Ein anderes beliebtes Zeiterfassungstool ist Toogl. Toogl habe ich selbst kurze Zeit getestet und finde es auch sehr gut. Es bietet ebenfalls sehr ansprechende Reportings, Charts und Timelines. Schaut doch einfach mal rein.

www.toggl.com

Wer es ganz simpel mag, kann sich auch Timelog ansehen. Dieses Tool ist etwas mehr als eine Stoppuhr und konzentriert sich mit einem klaren Design auf das wesentliche – die Zeiterfassung.

www.timelog-app.com

Wer weiß, das er am Tag sich gerne mal von Facebook oder ähnliches ablenken lässt, für den ist RescueTime auf jeden Fall einen Blick wert. Natürlich auch für alle anderen, die einen genauen Blick auf Ihre Zeit und Tätigkeiten werfen möchten. RescueTime arbeitet im Hintergrund auf dem Rechner und trackt die Zeit, die man auf unterschiedlichen Webseiten und Anwendungen verbringt. Somit bekommt man einen genauen Überblick, wieviel Zeit man nun wirklich auf Facebook und 9GAG vertröddelt. Mit der kostenpflichtigen Version lassen sich sogar Webseiten für einen gewissen Zeitraum blockieren.

www.rescuetime.com

Timr ist eine Zeiterfassungssoftware mit integriertem Fahrtenbuch, Projektzeiterfassung und Arbeitszeiterfassung. Es stehen unterschiedliche Preiskategorien zur Verfügung, je nachdem welche Funktionen genutzt werden möchten.

www.timr.com

Mite ist ein einfaches webbasiertes Zeiterfassungstool für kleine Teams und Freiberufler. Nach einer kostenlosen Testphase werden aber pro Nutzer 5 Euro im Monat fällig. Einen Blick ist es aber allemal wert.

www.mite.yo.lk

Fanurio ist auf unterschiedlichen Plattformen nutzbar und bietet neben der Time-Tracking Funktion auch Rechnungsstellung und Kosten-Reporting an. Die Software kostet rund 60 Dollar im Monat, bietet dafür aber einiges mehr an Funktionen.

www.fanuriotimetracking.com

OfficeTime ist eine recht komplexe Software, die sowohl für Windows, OSX und iOS zur Verfügung steht. Die Software bietet eine Vielzahl an Features z.B Exportmöglichkeiten für Excel, detaillierte Statistiken, selbst angepasste Reportings und Rechnungsstellung. Für Mac und Windows ,kostet die Software jeweils 37€ und die iOS-Version 7,99€.

www.officetime.net

Chrometa kommt ganz ohne Timer aus und zeichnet im Hintergrund alle Anwendungen auf und wielange man diese genutzt hat. Sowohl das Verfassen einer E-Mail, als auch die Zeit auf Facebook oder die Entwicklung eines Webdesigns. Sollte der Nutzer nicht am Rechner sein, wird er nach seiner Wiederkehr nach dr Zeit seiner Abwesenheit gefragt. Reportings und Rechnungsstellung sind mit dieser Software ebenfalls möglich. Hier stehen unterschiedliche Preisstufen zur Verfügung, je nachdem was man braucht.

www.chrometa.com

Das wäre erstmal meine persönliche Liste. Es gibt natürlich noch wesentlich mehr Tools und ständig kommen neue hinzu. Sollte euch noch ein Tool fehlen, schreibt mir gerne eine Mail 😉

Teil 1 findet ihr hier:
Projektmanagement Software und To-Do Tools

Teil 3 erscheint in der nächsten Zeit. Schaut gerne wieder rein!

Merken

Bereits 2 Mal geteilt!